Layered Process Audit (LPA)

Aktuelle Kennzahlen zu LPA

Projekte in Unternehmen
Trainings
Vorträge

Führungskräfte überprüfen und bewirken mit kurzen Prozessaudits die Umsetzung und Einhaltung von Prozessstandards.

LPA – Wie wir es verstehen

Layered Process Audit ist ein Werkzeug zur konsequenten Umsetzung von Prozessstandards und erreicht dadurch die Verbesserung der Qualität aus den Prozessen.
Führungskräfte aus den unterschiedlichen Hierarchieebenen (Layer) überprüfen mit Hilfe von einfachen Checklisten die Einhaltung von Standards
Abweichungen werden ggf. sofort korrigiert oder auch die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet
Durchführung und Ergebnisse aus den Audits werden vor Ort durch entsprechende Visualisierungen für alle sichtbar und transparent gemacht.

Layered Process Audit – Unsere Kompetenz

Die Methode Layered Process Audit ist bereits seit vielen Jahren bekannt und führte ein Schattendasein im Rahmen der kundenspezifischen Anforderungen einiger großer Automobilhersteller und -lieferanten. Im Jahr 2009 entwickelten die Umsetzer des TQUs eine individuelle, kundenspezifische Vorgehensweise für die Umsetzung von LPA im Rahmen einer umfassenden Qualitätsoffensive und setzte diese bei einem Kunden um. Ergebnis dieser umgesetzten LPA Vorgehensweise war eine massive Verbesserung in der Umsetzung der Prozesse mit einem sehr positiven Feedback aller beteiligten Mitarbeiter und Führungskräfte.

In den letzten Jahren konnten die Umsetzer des TQUs die Vorgehensweise weiter verbessern und durften diese in vielen Vorträgen interessierten Zuhörern vermitteln. Im Juli 2012 wurde das erste deutschsprachige LPA Training bei den Umsetzern in Neu-Ulm, mit sehr positivem Kundenfeedback durchgeführt. Seitdem sind über 60 Trainings durchgeführt worden und über 2500 Personen haben an unterschiedlichen LPA Vorträgen des TQU teilgenommen. Die Umsetzer waren bisher in ca. 40 Unternehmen bei der Einführung der Methode LPA oder LPC beteiligt.

LPA – Ihr Nutzen

• deutliche Verbesserung der Prozessergebnisse
• sichere Umsetzung der Prozessstandards
• gemeinsames Verständnis für Prozessstandards
• klare Anforderungen an Prozessstandards
• hohe Beteiligung der Führungskräfte

Veröffentlichungen zum Thema Layered Process Audit

Layered Process Audit (LPA) – Prozesse konsequent führen aus Erfahrung lernen Ergebnisse verbessern
Am 15.01.2018 erschien die zweite Auflage der erfolgreichen LPA-Methode.
Bestellen können Sie das Buch beim Hanser Verlag.
Print-ISBN 978-3-446-44926-8
E-Book-ISBN 978-3-446-44952-7

lpa_buch

Layered Process Audit (LPA) – Leitfaden zur Umsetzung

Mit diesem Werk erhalten Sie einen konkreten Leitfaden, mit dem Sie diese innovative Auditmethode Schritt für Schritt umsetzen können. Viele Beispiele, Checklisten und konkrete Tipps erleichtern Ihnen den Praxistransfer.

Bestellen können Sie das Buch beim Hanser Verlag oder bei Amazon.

Eine Zusammenfassung der Publikation finden Sie in einer Buchbesprechung von getabstract, April 2014.

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Elmar Zeller, MBA
Geschäftsführer
Telefon  +49 731 / 71 88 738 – 70
Mobil      +49 170 / 73 909 33
E-Mail    elmar.zeller@tqu.com

Logo LPA

Neues

LPA Trainings in 2019

DATUM VERANSTALTUNGSORT
20. – 21.02.2019 89231 Neu-Ulm Details
08. – 09.05.2019 38871 Ilsenburg Details
26. – 27.06.2019 51515 Kürten-Hungenbach Details
11. – 12.09.2019 83620 Feldkirchen-W. Details
18. – 19.09.2019 Anwendertreffen Gotha Details
12. – 13.11.2019 14806 Bad Belzig Details

Feedbacks aus Projekten und Trainings zu Layered Process Audit

„Im Zeitraum der LPA-Einführung haben sich die internen Ausschusskosten um 20% und die Reklamationskosten um 25% verbessert.“ … „Die Produktion hat mit LPA und seiner Transparenz ein Mittel bekommen, um gemeinsam mit der Betriebstechnik viele Verbesserungen an den Anlagen umzusetzen. Die dadurch erreichte Prozessstabilität reduzierte den Ausschuss und damit auch die Kundenreklamationen.“
Friedrich Marquardt, Leiter Corporate Quality Management bei der profine Group

„Mit dem internen Audit würde ich nicht so sehr auf die Kleinigkeiten in den Prozessen kommen, die einem dann das Leben schwer machen.“
Markus Hofmann, Leiter Qualitätssicherung bei der Mazurczak Elektrowärme GmbH

mehr